Amondo: Flex-Programm als Erfolg

20. April 2022 Aus Von Gerlach

Vor knapp zwei Jahren hat der mobile Vertriebsspezialist Amondo sein Flex-Programm ins Leben gerufen. Mit diesem sollte Inhabern und Mitarbeitern aus dem stationären Vertrieb eine Hilfestellung geboten werden, um die Corona-Pandemie zu überbrücken. Jetzt zieht Amondo Bilanz. 

69 Reiseexperten nehmen derzeit an dem Programm teil, das unter anderem eine Einstiegsprovision von acht bis zehn Prozent, die Mitnahme eigener Agenturverträge und monatliche Kündbarkeit garantiert. Auch auf ein Basisentgelt wird verzichtet.

Wenige Agenturen haben laut Amondo vor einigen Wochen den Schritt zurück zum stationären Büro gewagt und starten dort wieder durch. Die Mehrheit habe sich von den Vorteilen des Mobilseins überzeugt und bleibe diesem Vertriebsweg treu. „Genau diese Flexibilität sollte der Flex-Tarif bieten, und wir sind stolz auf diesen Erfolg“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Das Programm sei stetig an die wichtigsten Bedürfnisse angepasst worden. Ende 2020 sei so die Amondo-Akademie entstanden, um das Onboarding in den mobilen Vertrieb noch reibungsloser zu gestalten. „Der Schulungsbedarf in Sachen Digitalisierung ist sehr unterschiedlich und somit können wir auf fast jede Situation bedarfsgerecht eingehen“, sagt Charlotte Steinebach, die den Amondo-Support leitet.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns