Amadeus treibt NDC-Ausbau voran

4. März 2021 Aus Von Gerlach

Der GDS-Anbieter Amadeus engagiert sich immer stärker in den Ausbau des Datenstandards NDC. Künftig ist NDC-Content diverser weiterer Airlines über die Vertriebsplattform des IT-Spezialisten buchbar.

So sind Angebote von Singapore Airlines auf Basis des neuen Iata-Standards ab sofort in der Selling Platform Connect verfügbar. Dazu zählen gebührenpflichtige Zusatzleistungen wie Gepäck mit Übergewicht und Sitzplätze mit zusätzlicher Beinfreiheit. Die NDC-Buchungen sind laut Amadeus vollständig in die Mid- und Backoffice-Systeme integriert. Service-Funktionen wie Stornierung, Erstattung und Umschreibung sowie Queue-Funktionalitäten sind ebenfalls möglich.

Neuer Partner ist auch die International Airlines Group (IAG), zu der etwa British Airways und Iberia gehören. Laut Amadeus wurde die Integration der NDC-Angebote in die Amadeus Travel Platform bereits eingeleitet, die Anbindung der beiden Fluglinien ist für das zweite Halbjahr 2021 geplant. 2022 soll dann Billigflieger Vueling folgen und auch die irische Airline Aer Lingus wird über den Datenstandard buchbar.

Zudem sollen die NDC-Angebote von American Airlines in den nächsten Monaten über die Travel Platform freigeschaltet werden. Mit diesem neuen Content können Reiseverkäufer ein „Main Plus“-Angebot buchen, das Sitzplätze in bevorzugter Lage oder im vorderen Kabinenbereich mit mehr Beinfreiheit sowie ein zusätzliches kostenlos aufgegebenes Gepäckstück und bevorzugtes Boarding in Gruppe 5 beinhaltet.

In den kommenden Monaten will Amadeus NDC-Angebote weiterer Fluggesellschaften buchbar machen.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns