Amadeus stellt zahlreiche Funktionen ein

16. Dezember 2020 Aus Von Gerlach

Die IT-Großmacht Amadeus fährt ein rigoroses Sparprogramm und stellt diverse Reisebüro-Tools ein: Innerhalb weniger Tage erhielten Agenturen gleich zwei Briefe mit entsprechenden Hiobsbotschaften. Hintergrund ist die Entscheidung des Konzerns, keine Investitionen „in nicht mehr zeitgemäße Anwendungen“ zu tätigen.

Konkret trifft dies im nächsten Jahr die Live-Beratung in Bistro sowie mehrere Frontend-Applikationen in der Selling Platform Connect. Sie werden zum 30. Juni abgeschaltet.  

Für das Modul „Live Beratung“ heißt das, das auch die Archivierung der Daten nach dem 30. Juni 2021 nicht mehr möglich sein wird, heißt es auf Anfrage von touristik aktuell. Bis zum genannten Zeitpunkt werde das Modul in Amadeus Bistro Portal jedoch „in der vertrauten Weise und dem gewohnten Support“ zur Verfügung stehen.  

Kleine Midoffice-Anbieter sind besser

Im Frontend-Bereich werden die Applikationen KD, TV und VERK eingestellt. KD dient bislang zum Speichern von Kundendaten, mit der Touristische Vorgangsverwaltung TV können Reiseverkäufer unter anderem Termine verwalten. Die Applikation VERK wird genutzt, um Verkaufsbelege etwa für Flug-Tickets oder Bahnfahrkarten zu erstellen.

Für Funktionen wie diese verweist Amadeus seine Reisebüro-Kunden nun explizit auf die Angebote der Midoffice-Anbieter. Offenbar hat das Unternehmen eingesehen, dass man in diesem Bereich Reisebüros wenig Vorteile bieten kann und dass die mittelständischen Anbieter der Branche in diesem Segment einfach besser sind.

Selling Platform wird ausgebaut

Eine positives Votum erteilte der Konzern der Amadeus Travel Platform. Sie soll weiter ausgebaut werden. Dabei geht es auch um den Vertrieb von Angeboten im Datenformat NDC sowie die Integration zusätzlicher Inhalte in die Amadeus Selling Platform Connect.  

Mit letzterer hatte Amadeus in den vergangenen Jahren technisch einen großen Sprung nach vorne gemacht. So wird Reisebüros durch das Zusammenführen unterschiedlicher Buchungsverfahren die Arbeit deutlich erleichtert. Zudem wurde die Produktpalette ausgebaut, unter anderem mit den Amadeus Value Hotels und Amadeus Transfers.

Aufgrund der anstehenden Änderungen haben Reisebüros ein Sonderkündigungsrecht. Wer dieses in Anspruch nehmen möchte, muss eine Frist von 30 Tagen nach Zugang des Briefes einhalten.   

Einen Überlick über die Midoffice-Anbieter erhalten Abonnenten von touristik aktuell auf dieser Homepage (hier) im Bereich Counter-Tipps/Vertrieb.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns