Alpha-Reisebüros: Neustart als Chance

7. Juli 2021 Aus Von Gerlach

Der aktuelle Neustart des Tourismus bietet Reisebüros neben dem gestiegenen Beratungsaufwand eine große Chance, Neukunden zu gewinnen und ihnen den Mehrwert des Reisebüro-Service deutlich zu machen. Dies ist das Fazit der jüngsten Sitzung des Beirats der Alpha-Kooperation. „Es kommen viele Neukunden in die Reisebüros. Darunter solche Kunden, die zwischenzeitlich abgewandert waren und lieber online gebucht haben“, sagt Alpha-Chef Albin Loidl.

Verändertes Buchungsverhalten
Gleichzeitig spüre man ein geändertes Buchungsverhalten im Vergleich zur Zeit vor der Pandemie. „Die einen buchen sehr kurzfristig, weil sie dann sicher sind, wie die aktuelle Situation vor Ort ist“, sagt Beiratsmitglied Wolfgang Punzet vom Soodener Reisebüro in Bad Sooden-Allendorf. Andere würden bewusst langfristig buchen, weil sie „offenbar hoffen, dass sie zum Reisezeitpunkt geimpft sind und sich die Pandemie-Situation bis dahin beruhigt hat.“

Detlef Schroer, Vertriebschef von Schauinsland und zweiter Geschäftsführer der Alpha-Kooperation, sieht wie Loidl eine große Chance für den stationären Vertrieb. „Der Pragmatismus und die Kulanz der Reisebüros während der gesamten Corona-Krise zahlt sich jetzt aus. Die Kunden sehen in unseren Inhaberinnen und Inhabern den kompetenten Partner, wenn es darum geht, in diesen Zeiten sicher und unbeschwert die entspanntesten Wochen des Jahres zu verbringen“, so Schroer.

Comeback nicht von allen so erwartet
Aus seiner Sicht feiern Reisebüros „derzeit ein Comeback, das einige Marktbeobachter dem stationären Vertrieb nicht zugetraut hätten“. Wichtig sei jetzt, „dieses Momentum“ zu nutzen, betont der Schauinsland-Manager.

Der Duisburger Veranstalter ist seit eineinhalb Jahren gemeinsam mit RT-Reisen Gesellschafter der Alpha-Kooperation. Diese treten seitdem als Schauinsland-Reisen Partner auf. Zuvor waren sie Teil des Vertriebs von Neckermann Reisen.

Aktuell gehören dem Verbund 650 Agenturen an. Den Grad der Zusammenarbeit mit Schauinsland-Reisen bestimmen sie analog zu früheren Neckermann-Zeiten mit den Kooperationsstufen „Partner“ und „Team“.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns