Allianz Travel schließt Corona-Erkrankungen ein

18. August 2020 Aus Von Gerlach

Der Reiseversicherer Allianz Travel hat seinen Versicherungsschutz im Zuge der Corona-Pandemie verbessert und schließt Covid-19-Infektionen sowie eine daraus folgende Quarantäne ausdrücklich in die Versicherungsbedingungen ein. Bislang wurde im Einzelfall entschieden, ob entsprechende Kosten übernommen werden.

Vor der Reise greift die Reiserücktrittversicherung der Allianz damit auch bei einer Erkrankung an Covid-19 oder bei einem positiven Test, auf den eine Quarantäne folgt. In beiden Fällen erhalten die Kunden ihre bereits geleisteten Kosten zurück.

Wer während des Urlaubs an Covid-19 erkrankt, ist weiterhin über die Auslandsreisekrankenpolice versichert und erhält den vollen medizinischen Schutz. Die Reiseabbruchversicherung greift, wenn der Kunde aufgrund einer Erkrankung oder einer angeordneten Quarantäne länger am Urlaubsziel bleiben muss.

„Unser Reiseschutz enthält bereits viele Leistungen, die unsere Kunden in Zeiten von Corona unterstützen. Der verbesserte Corona-Reiseschutz von Allianz Travel ergänzt nun unsere bisherigen Leistungen und schützt Reisende vor Kosten, die im Zusammenhang mit Covid-19 entstehen können“, so Jacob Fuest, Geschäftsführer von Allianz Partners Deutschland.

Da einige andere Versicherer Covid-19-Erkrankungen aufgrund einer Pandemie-Ausschlussklausel nicht abdecken, sieht die Allianz hier einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns