Airports: Das 50-Prozent-Jahr

5. März 2021 Aus Von Gerlach

Die deutschen Flughäfen erwarten für den Sommer noch keine große Erholung der Passagierzahlen. Wie eine Umfrage von touristik aktuell unter großen und mittleren Airports ergeben hat, rechnen die meisten Standorte mit einem Passagiervolumen von rund 50 Prozent verglichen mit dem Vor-Krisenjahr 2019.

Der größte deutsche Flughafen in Frankfurt geht sogar von einer geringeren Gästezahl aus. „Für 2021 rechnen wir mit etwa 35 bis 45 Prozent des Vor-Corona-Niveaus“, sagt ein Fraport-Sprecher und fügt hinzu: „Eine wirklich konkrete Prognose abzugeben, ist wegen der dynamischen Lage schwer.“ Generell gingen die Planer aber davon aus, dass sich der touristische Verkehr schneller erholen wird als das Segment Geschäftsreisen. 

Prognose: Vor allem beliebte Destinationen am Mittelmeer sollten gut gebucht werden

Das sieht man beim Münchener Airport ähnlich. Dort glauben die Verantwortlichen, dass sich neben dem Leisure-Bereich der ethnische VFR-Verkehr (Visiting Friends and Relatives) am schnellsten erholen wird. Was Reiseziele angeht, sollten gerade die beliebten Destinationen am Mittelmeer gut gebucht werden, prognostiziert der zweitgrößte Flughafen.

Trotz der gedämpften Stimmung in der Branche hat man vielerorts aber schon wieder Wachstum im Blick und setzt auf den Ausbau von Flugplänen. Details dazu lesen Sie in der ITB-Ausgabe von touristik aktuell (ta 09-10/2021), die kommende Woche erscheint.

 
 
Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns