Airlines bekräftigen Maskenpflicht ab/bis Deutschland

25. April 2022 Aus Von Gerlach

Die Kontroverse in den USA zur Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln hat es nochmal verdeutlicht: Durch die zahlreichen und zum Teil sehr verschiedenen Corona-Lockerungen in Urlaubsländern herrscht vielerorts Unsicherheit über die aktuellen Regelungen. So erreichten in jüngster Zeit Anfragen aus Reisebüros die ta-Redaktion, wie es denn nun mit dem Mund-Nasenschutz bei Flugverbindungen aussieht, die zwischen Deutschland und Ländern ohne Maskenpflicht verkehren. 

Daher hat sich touristik aktuell unter mehreren Airlines umgehört. Hierbei zeigt sich: Fast alle Fluggesellschaften schreiben nach wie vor die Maske an Bord vor, wenn es um Flüge ab/bis Deutschland geht. 

So heißt es von Lufthansa: „Es gelten die Anordnungen der Behörden in Deutschland. Daher gilt auf Lufthansa-Flügen weiterhin Maskenpflicht.“ Ähnliches hört man vom Ferienflieger Condor.

Europäische Airlines übernehmen deutsche Vorgaben 

Auch die meisten ausländischen Fluglinien mit Deutschland-Strecken setzen die hiesigen Corona-Regeln im öffentlichen Verkehr um. So betont eine Sprecherin des finnischen Carriers Finnair, der ab 25. April die Maske an Bord nicht mehr vorschreibt, dass „länderspezifische Vorgaben natürlich Vorrang haben“. Daher bestehe für Reisende auf Flügen zwischen Deutschland und Finnland weiterhin Maskenpflicht. 

Gleiches gilt für Ryanair-Strecken ab/bis Großbritannien oder Verbindungen von KLM in die oder aus den Niederlanden – beides Länder, in denen die Maske im Flieger seit einiger Zeit nicht mehr verpflichtend ist.

Abweichende Regeln bei US-Carriern 

Nicht so einfach oder eindeutig sind die Vorgaben bei den US-Fluglinien United Airlines und Delta Air Lines. „Ob eine Maske getragen werden muss oder nicht, hängt nun von den aktuellen Bestimmungen des Landes ab“, so ein United-Sprecher. Soll heißen: Auf den Flügen von Deutschland in die USA muss keine Maske an Bord getragen werden, umgekehrt aber schon. 

Nicht sehr erschöpfend sind indes die Informationen von Delta: „Lokale Maskierungsvorschriften in anderen Ländern können noch in Kraft sein“, heißt es lediglich auf der Website. „Sobald neue Informationen verfügbar sind, werden wir Sie darüber informieren.“
 

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns