Aida kommt Vertrieb bei Provisionen entgegen

16. Oktober 2020 Aus Von Gerlach

Aida Cruises hat die neuen Reisebüro-Provisionen veröffentlicht, die für alle Abreisen im Geschäftsjahr vom 1. November 2020 bis zum 31. Oktober 2021 gelten. Normalerweise gilt für die Einstufung der Umsatz im jeweiligen Geschäftsjahr. Doch genau wie Mitbewerber TUI Cruises legt auch Aida Cruises wegen der Corona-Pandemie „einmalig“ das Geschäftsjahr 2018/2019 als Einstufungsbasis für die Provision zugrunde.

Die acht Umsatzstaffeln beginnen bei acht Prozent ab der ersten Buchung, die nächsthöhere Staffel mit 8,5 Prozent Provision wird bei 50.000 Euro Umsatz erreicht. Im Premium-Cruise-Tarif gibt es jeweils zwei Prozent mehr. Das gilt auch bei den Anreisepaketen. Diese werden mit acht Prozent verprovisioniert, für Anreisen zum Premium-Cruise-Tarif gibt es zehn Prozent. Für Versicherungen und Stornierungen zahlt Aida zehn Prozent auf die Cruise und acht Prozent auf die An- und Abreisepakete.

Laut Aida werden die genannten Umsatzgrenzen rückwirkend zum Geschäftsjahresende 31. Oktober 2021 berücksichtigt und in einer gesonderten Abrechnung bis spätestens 31. Januar 2022 ausbezahlt.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns