Advertorial: Oceania Cruises bringt neuen Glanz auf die Weltmeere

21. Februar 2022 Aus Von Gerlach

Die Vista ist das neuste Flottenmitglied von Oceania Cruises, welches im Frühjahr 2023 erstmals in See stechen wird. Neben der „Feinsten Küche auf See“, hochwertigem An-Bord-Entertainment und Destinationen abseits der bekannten Pfade begeistert sie mit einem luxuriösen und dennoch legeren Ambiente.
Am 14. April 2023 bricht die Vista zu ihrer Jungfernfahrt von Rom nach Barcelona auf. Die zwölftägige Kreuzfahrt bildet den Auftakt von 17 weiteren Reisen, die Teil der Debüt-Saison sind und Gäste zu mehr als 24 Ländern auf vier Kontinenten führen.

 

Neue Kulinarikerlebnisse
Genießer haben an Bord der Vista die Qual der Wahl: denn ihnen stehen insgesamt zwölf Gourmet-Treffpunkte zur Verfügung. Neben beliebten Klassikern wie dem The Grand Dining Room oder dem Restaurant Toscana, in dem die Gerichte auf individuell gestaltetem Versace-Porzellan serviert werden, gibt es auch zwei Neuzugänge in der Oceania-Restaurantfamilie: Während das Ember originelle amerikanische Kreationen mit beliebten Klassikern kombiniert, verbindet die Aquamar Kitchen Gaumenfreuden mit Wellness und serviert eine bunte Vielfalt an besonders gesunden Gerichten.

 

Wohnerlebnisse der Extraklasse
Hinter den Türen der Suiten, Kabinen und Penthouses der Vista warten großzügige Badezimmer mit Regenwalduschen, edle Polster und Möbel, hochwertige Kunst sowie eine durchdachte und ansprechende Raumgestaltung – alle mit einer eigenen Veranda. Die kleinste Kabinenkategorie verfügt bereits über beachtliche 27 Quadratmeter. Noch mehr Platz bieten die beeindruckenden Suiten der Vista mit bis zu 223 Quadratmetern.
Die sprichwörtlichen „Meeres-Residenzen“ trumpfen je nach Kategorie mit separaten Ankleidezimmern, einer Teakholzveranda inklusive 180-Grad-Ausblick oder auch einem eigenen Barbereich auf. Besonderes Highlight sind die drei Owner’s Suiten, die sich über die komplette Schiffsbreite ausdehnen und jeweils exklusiv im Ralph Lauren Home-Stil gestaltet sind.

 

Kleine Häfen abseits der bekannten Pfade
Wie auch der Rest der Flotte kann das neueste Boutique-Schiff von Oceania Cruises aufgrund seiner Größe viele kleinere Häfen anlaufen, die sonst nicht auf den klassischen Kreuzfahrtprogrammen zu finden sind. So steuert die Vista während ihrer ersten Saison unter anderem Orte wie Port-Vendres in Frankreich, Killybegs in Irland, Stornoway in Schottland und Corinto in Nicaragua an. Mit diesen und anderen selektierten Häfen wird die Reederei einmal mehr ihrem Anspruch gerecht, den Gästen Zugang zu neuen, unvergesslichen Destinationserlebnissen zu ermöglichen.

 

Informationen zu den Buchungsmöglichkeiten erhalten interessierte Reisebüros unter:
www.OceaniaCruises.com, telefonisch unter 069 2222 3300 oder per Email an AgencySales(at)OceaniaCruises.com.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns