A3M überarbeitet Destination Manager

21. Dezember 2020 Aus Von Gerlach

Der Tübinger Anbieter A3M hat die Kartenfunktion in seinem Destination Manager überarbeitet und aufgewertet. Nutzer erhalten nun auch regional differenzierte Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts auf Grundlage der RKI-Liste detailliert angezeigt, teilt das Unternehmen mit. So bekommen Nutzer durch Heranzoomen exakte und schnelle Informationen, die für eine Beratung am Counter wichtig seien. 

Ebenfalls optimiert wurden die Informationen zu den in den Zielgebieten erforderlichen Corona-Tests. Im Destination Manager finden User jetzt eine strukturierte Darstellung darüber, ob ein und welcher Test benötigt wird. Ebenso gibt es Hinweise dazu, in welchem Zeitfenster ein Test gemacht werden müsse, heißt es. 

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns